• Testdatenmanagement und Auswertung

Auswertesystem für Stoßdämpferprüfstand

Kunde: Audi AG
Bereich: Automobil / F&E
Anforderung: Erweiterte Datenanalyse an einem Stoßdämpferprüfstand mit Temperierkammer
Umsetzung: measX-Software X-Frame in Verbindung mit einem Athos ASAM-Server

Standards für Individualisten

Die Ausgangssituation

dps pruefstandAm Stoßdämpferprüfstand der Audi AG werden Kennwerte von Stoßdämpfern ermittelt, um auf dieser Basis Serien- und Entwicklungsmuster für die praktische Feder-/Dämpferabstimmung bereitzustellen. Der Prüfstand ist mit einer Temperierkammer ausgestattet und erlaubt Untersuchungen im Termperaturbereich von -40 bis +80 Grad Celsius. Weitere Eckdaten sind Prüfamplituden von 0 bis 125 mm, Prüfgeschwindigkeiten von 0,2 mm/s bis 3 m/s und Prüfsequenzen von 0 bis 60 Hz. Die maximalen Prüfkräfte betragen 30 kN. Der Prüfstand wird über eine PC-Software bedient, die auch eine Vorauswertung durchführt. Das Ergebnis sind einfache Diagramme mit Kennlinien zum Dämpferverhalten bei unterschiedlichen Prüfgeschwindigkeiten. Eine kundenspezifische Anpassung dieser Vorauswertung ist allerdings nicht möglich.

Die Aufgabe

Für weitergehende Auswerteanforderungen sollte ein ergänzendes System entwickelt werden, das individuelle Anpassungen der Analysen erlaubt und neue Sichten auf die Ergebnisse zulässt. Eine weitere wesentliche Anforderung bestand darin, dass die Auswertungen von den Entwicklungsingenieuren auch unabhängig vom Prüfstand im Bürobereich durchgeführt werden können.

Unsere Lösung

Realisiert wurden die gewünschten Erweiterungen und Anpassungen mit der measX-Software X-Frame, die auf DIAdem von National Instruments basiert. Mit X-Frame können individuelle Lösungen besonders effizient realisiert werden: Komponenten und Funktionen, die in jeder Anwendung benötigt werden, sind bereits vorhanden und brauchen für die jeweilige Aufgabe lediglich parametriert oder angepasst zu werden.

Zusätzliche Auswertemöglichkeiten

In der ersten Phase wurde die Auswerteapplikation erstellt. Dazu gehörten die Anbindung des prüfstandsspezifischen SEF-Dateiformates an DIAdem, die Erstellung einer Bedienapplikation (Datennavigation, Auswahl und Parametrierung der Auswertung) und die Realisierung der eigentlichen Auswertung in Form von Berechnungsformeln und Layouts. Die neue Ergebnisdarstellung liefert nicht nur die Kennlinien, sondern darüber hinaus weitere Kennwerte inklusive automatischem Soll-Istwert-Vergleich mit entsprechender Visualisierung. Auch die Transformation der Kraft-Weg-Diagramme in Kraft-Geschwindigkeits-Diagramme ist nun möglich. In allen Diagrammen können Auswerteergebnisse für mehrere Dämpfer vergleichend dargestellt werden.

dps auswertung

Zentrale Datenablage

Der Prüfstand wurde an eine zentrale, nach ASAM-ODS-5-Standard konzipierte Testdatenbank angebunden. Da der Prüfstand selbst nur proprietäre Datenformate erzeugt (sog. SEF-Dateien), wurde die Auswertesoftware daran angepasst (Softwareadapter zum Lesen der SEF-Dateien, Datenablage in die ASAM-ODS-5-Datenbank).

Darüber hinaus erfolgte die Integration des Auswertesystems in das IT-Umfeld des Kunden über den sogenannten ZEUS-Bus. Hierbei handelt es sich um eine an Audi-Bedürfnisse angepasste Realisierung der ASAM-CCC-Ideen zur Verteilung von Daten und Anwendungen bzw. deren Kommunikation über ein virtuelles Busssystem.

Auch das Testauftragssystem wurde an die Datenbank angebunden; die Auftragsdaten werden für die Konfiguration der Prüfmaschine und die Durchführung der Versuche herangezogen. Sämtliche Auftragsdaten können nun auch für die Auswertungen und die nachfolgende Berichterstellung herangezogen werden.

Im Praxiseinsatz 

Den Ingenieuren steht ein Testumfeld zur Verfügung, in dem Testaufträge und Testergebnisse effizient verwaltet und verwertet werden können. Sämtliche Mess- und Ergebnisdaten vom Prüfstand sowie die Testaufträge werden in der Datenbank zentral abgelegt. Auf diese Daten kann auch unabhängig vom Prüfstand zugegriffen werden, um weitergehende Auswertungen durchzuführen.

Für einfache und komplexe Berechnungen sowie vergleichende Auswertungen steht den Anwendern ein umfangreicher Bestand an individuellen Formeln und Reportlayouts zur Verfügung, der flexibel angepasst und erweitert werden kann.