• MeasX X-Crash Software

X-Crash Advanced HIC: Modellbasierte Berechnung des Kopfverletzungsrisikos

SKULL accel 1050

Zur Bestimmung des Kopfverletzungsrisikos wird standardmäßig das Head Injury Criterion (HIC) und ergänzend dazu das Brain Injury Criterion (BrIC) berechnet. Die Aussagekraft dieser Werte ist allerdings dadurch begrenzt, dass sie die translatorischen beziehungsweise die rotatorischen Beschleunigungen getrennt betrachten.

Deutlich differenziertere Aussagen zur potenziellen Verletzung von Kopf und Gehirn erlaubt die Funktion X-Crash Advanced HIC. Sie berücksichtigt auch den Zusammenhang zwischen dem zeitlichen Verlauf der crashbedingten Linear- und Rotationsbeschleunigungen des Kopfes.

X-Crash Advanced HIC basiert auf dem Straßburger Kopfmodell SUFEHM (Strasbourg University Finite Element Head Model). SUFEHM ist das derzeit beste Finite-Elemente-Modell des menschlichen Kopfes und wird weltweit eingesetzt, um Kopfverletzungen mittels Simulation zu ermitteln.

Ihr Nutzen:

screen advancedHIC 1024

  • Hohe Aussagekraft: Berechnungsgrundlage ist das FE-Kopfmodell SUFEHM.
  • Genauere Risiko-Berechnung: Berücksichtigt den zeitlichen Verlauf der komplexen Linear- und Rotationsbeschleunigungen des Kopfes.
  • Relevante Kennwerte: Berechnet werden die Belastung (kPa) und das Verletzungsrisiko (%).
  • Ready-to-use: Schlüsselfertige Integration in X-Crash.
  • Vorteilhaft: Kenntnisse in der Finite-Elemente-Simulation sind nicht erforderlich.

X-Crash Advanced HIC kann zusätzlich oder direkt mit der Basissoftware X-Crash erworben werden. Als Bestandteil des X-Crash-Softwarepaketes steht auch hier ein umfassender Support zur Verfügung.

 

 logo x crash ahic

Das sind die Highlights:

Hohe Aussagekraft durch das SUFEHM Kopfmodell

X-Crash Advanced HIC nutzt das Strasbourg University FE Head Model (SUFEHM), um das Risiko von Kopfverletzungen zu beurteilen.

Dieses Kopfmodell berücksichtigt mehr als 70.000 Elemente, die verschiedenen Gewebegruppen zugeordnet sind, so dass besonders genaue Aussagen gemacht werden können.

 

fe modell 1614

 

 

Perfekte Ergänzung für X-Crash

Die Option X-Crash Advanced HIC ist die perfekte Ergänzung für Ihre X-Crash-Anwendung. Neben aussagekräftigen Crashtest-Analysen nach aktuellen Gesetzen und Verbraucherschutzvorgaben erhalten Sie exakte Angaben zum Kopfverletzungsrisiko.

Ideal für THOR-Dummys

Mit der Funktion X-Crash Advanced HIC kann das Verletzungsrisiko für jeden Kopfaufprall bestimmt werden, der durch sechs Beschleunigungskurven (3 Translation, 3 Rotation) charakterisiert ist; berechnet werden die Belastung (kPa) und das Verletzungsrisiko (%).

Zukunftsorientiert

Die standardmäßige Berechnung des Kopfverletzungsrisikos mittels Head Injury Criterion (HIC) und Brain Injury Criterion (BrIC) wird von den verschiedenen Standardisierungsorganisationen in Zukunft durch anspruchsvollere und komplexere Bewertungsverfahren ersetzt werden.

Die Funktion X-Crash Advanced HIC erlaubt deutlich genauere Aussagen zum Kopfverletzungsrisiko und wird von der Euro NCAP evaluiert.